md:term - Vocabulary Browser

Query URLs

https://term.museum-digital.de/hornbostel/tag/84

JSON SKOS Navigator

Hornbostel-Sachs-Systematik

Name (English)
Hornbostel–Sachs
Note
Die "Hornbostel-Sachs-Systematik" ist ein Klassifikationssystem für Musikinstrumente. Sie wurde 1914 von Erich Moritz von Hornbostel und Curt Sachs in der Zeitschrift für Ethnologie unter dem Titel ’Systematik der Musikinstrumente. Ein Versuch.’ veröffentlicht. Sie ist das heute am weitesten verbreitete System zur Einteilung von Musikinstrumenten. Die Autoren basierten ihre Systematik auf dem System von Victor-Charles Mahillon, der im 19. Jahrhundert als Kurator des Brüsseler Konservationsmuseums tätig war. Mahillon hatte im Jahr 1888 Instrumente nach der Art des schwingenden Körpers in vier Hauptgruppen eingeteilt: selbstklingende Instrumente, Membraninstrumente, Saiteninstrumente und Windinstrumente (Blasinstrumente). Mahillons Systematik gründete sich jedoch primär auf die in Europa verbreiteten Instrumente. Hornbostel und Sachs erweiterten das Klassifikationssystem so, dass es eine Einordnung aller Instrumente aus allen Kulturen der Welt erlaubte. - (Wikipedia 22.05.2018)

References